Suchmaschinenoptimierer sollten auch für Microsoft Bing optimieren

Suchmaschinenoptimierer sollten auch die Suchmaschine Bing mit in die Suchmaschinenoptimierung einbeziehen

Google ist weltweit im Bereich der Suchmaschinen unangefochtener Marktführer. In Deutschland nutzen 88,4% der Suchenden diese Suchmaschine (Stand Juni 2012). Die meisten Suchmaschinenoptimierer richten (verständlicherweise) ihre Optimierungs-Strategien daher auch ausschließlich an Google aus. Ich glaube allerdings, dass andere InternetSuchmaschinen, insbesondere Bing von Microsoft, in den nächsten Monaten und Jahren zulegen werden. Vor allem die Nachricht, dass Bing nun stärker mit Facebook kooperieren wird, sorgte in den vergangenden Wochen für Wirbel in den Foren und Blogs dieser Welt.

Nutzt auch Microsoft Bing - SEO Grafik Infografik

Das Einbeziehen von Bing in die Suchmaschinenoptimierung wird wichtiger

Den Suchmaschinenoptimierer-Kollegen empfehle ich sich mehr mit dem Gedanken auseinander zu setzten, wie man die Suchmaschine Bing stärker in die SEO-Optimierung von Webseiten einsetzen kann. Bing verfügt beispielsweise über ebenso wie Google über Webmaster Tools. Auch wenn die Bing Webmaster Tools bisher noch nicht so umfangreich und aktuell wie die vom Konkurrenten Google sind, so wachsen sie doch zunehmend an Features und Erweiterungen.

So wird Bing für Suchmaschinennutzer zunehmend eine echte Alternative zur Google Suchmaschine. Die Suchergebnisse liefern heutzutage spürbar bessere Ergebnisse, als sie es noch vor ½ Jahr taten.

Unterschiede in den Suchergebnissen wegen Gewichtung

Beiden Suchmaschinen (Google und Bing) spucken allerdings unterschiedliche Ergebnisse zu gleichen Suchanfragen aus. Grund: die Gewichtung der Rankingfaktoren sind bei beiden unterschiedlich. Als Beispiel:
Während ich mit webseitenoptimierung berlin in den organischen Suchergebnissen bei google.de auf Position 6 bin (Stand 9.6.2012), liege ich bei bei bing.de nur auf Position 12. Zugegeben habe ich auf diese Keyword-Kombination nicht bewusst optimiert.

Bei Bing haben z.B.  Backlinks (in der Regel) einen größeren Einfluss auf das Ranking. Ebenso haben Startseiten bei Bing einen höheren Stellenwert und ranken dort etwas besser.

Suchmaschinennutzer und SEOs sollten vermehrt Bing für die Suche nutzen

Es macht Sinn bei Suchanfragen auch regelmäßig Bing oder Ask.com zu nutzen. Unterschiedliche Suchergebnisse in anderen Suchmaschinen sind förderlich bei der Suche und Auswahl. Es ist aus verschiedenen Gründen vorteilhaft, wenn ein Konkurrent zum Suchmaschinengiganten Google auf dem Markt existiert . Deshalb meine Empfehlung an die Suchmaschinennutzer da draußen: Nutz auch mal Bing!

Viel Konkurrenz muss Google nicht fürchten

Mehr Suchmaschinenalternativen wird es in absehbarer Zeit aber (leider) nicht geben. Die Suche bei T-Online und Web.de läuft ebenfalls über die Google Suchmaschine, während Yahoo die Suchmaschinen von Bing nutzt. Die letzte Alternative zu Google wäre Ask.com, die allerdings auf unter 2% Anteil der Suchanfragen in Deutschland kommt.

Ein weiterer Artikel über die Google Änderung an ihrem Suchalgorithmus.

Ein Gedanke zu „Suchmaschinenoptimierer sollten auch für Microsoft Bing optimieren“

  1. Hallo Manuel,

    vielen Dank für diesen tollen Beitrag! Du hast absolut Recht damit, andere Suchmaschinen nicht zu ignorieren. Aber ich denke, außer diesem Tipp kannst du sicher noch weitere gebrauchen, stimmt’s? Check doch mal unsere Website https://onma.de/seo-tipps/ aus und hol dir welche! Wenn du schon auf unserer Seite stöberst, dann lass uns doch auch gleich ein Feedback da!

    Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.